Nature One 2010

Sa. 31. Juli 2010, 20:00 Uhr

Infos

NATURE ONE zeigt Flagge - VIVA, bigFM und sunshine live präsentieren die 16. NATURE ONE vom 30.07 bis 01.08.2010!

„The flag keeps flying“ ist das Motto bei der 16. NATURE ONE vom 30. Juli bis 01. August im Rheinland-Pfälzischen Kastellaun. Die Flaggen, die rund um die Raketenbasis Pydna wehen, sind international: 60.000 junge Menschen aus ganz Europa feiern vier Tage absolut friedlich auf 4 Head-Areas und 19 Clubfloors. Paul van Dyk, Carl Cox, Armin van Buuren, Ferry Corsten und DJ Hell gehören zum 300-köpfigen LineUp.

Seit Jahren ist NATURE ONE das beliebteste Festival für elektronische Musik in Deutschland. Zur 16. Auflage werden über 60.000 Besucher erwartet, jeder Fünfte kommt aus dem europäischen Ausland. „Alle sprechen dieselbe Sprache – die der Musik, der Toleranz und der Open-Mindedness“ heißt es im offiziellen Festival-
Booklet. Für das besonders friedliche Miteinander ist NATURE ONE bekannt, auch Polizei und Behörden sprechen von einem „absolut gewaltlosen“ Festival. Diese Botschaft haben sich die Veranstalter mit dem Motto „The flag keeps flying“ wortwörtlich „auf die Fahne geschrieben“.

Im 120 Hektar großen „Camping-Village“ wohnen die Besucher von Donnerstag bis Montag Zelt an Zelt, viele hissen ihre Landesfahne. „Hier wird freudige europäische Einheit gelebt. Alle gehen sehr freundschaftlich und offen miteinander um und feiern gemeinsam ein langes Festivalwochenende. Ohne Konflikte oder Stressmomente. Wir möchten, dass dies wieder mehr in den Mittelpunkt rückt“, erklärt Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion. Die „Sprache der Musik“ ist elektronisch. Über 300 DJs und LiveActs kommen aus der ganzen Welt, um sie in den Hunsrück-Wäldern zu „verkünden“. Allstars wie Paul van Dyk (Berlin), Chris Liebing (Frankfurt), Armin van Buuren (Leiden), Carl Cox (London) oder Westbam (Berlin) gehören zu

NATURE ONE wie die Bunker im ehemaligen Hochsicherheitsbereich der Raketenbasis Pydna. Trotzdem zählt das LineUp auch dieses Jahr zu den frischesten und innovativsten im Festival-Zirkus. Moguai tritt erstmals als LiveAct auf und mit Gareth Emery (Southhampton), Dash Berlin (Den Haag) und Filo & Peri (New York) geben drei Top-Trance-Acts ihren NatureOne-Einstand. NATURE ONE ist auch ein Aufeinandertreffen der
DJ-Generationen. Junge Stars wie Felix Kröcher, Sven Wittekind oder Klaudia Gawlas begegnen ihren einstiegen Idolen wie Dave Clarke, Timo Maas und DJ Hell. Auf dem Classic Terminal gibt es ein Wiedersehen mit Dr. Motte (Berlin) und Charly Lownoise & Mental Theo (Den Haag).

Neben den vier Hauptbühnen präsentieren sich auf insgesamt 19 weiteren Floors Clubs und Veranstalter aus Deutschland und dem benachbarten Ausland. In und auf den Bunkern und in verschiedenen Zelten. Das LineUp wird aus den Resident-DJs der Clubs und befreundeten DJs zusammengestellt. Der Sound reicht von
Hardcore bis Trance, von House bis Techno. Die Clubs kommen zum Beispiel aus Berlin (Tresor), aus Würzburg (Airport), Wuppertal (Butan Club) oder Köln (Elektroküche). Und aus Holland (Thunderdome), der Schweiz (Energy) oder Belgien (Bass Bookings).

Bereits am Donnerstag (29.07.) wird NATURE ONE beim „Mixery-Opening“ im „Camping-Village“ eröffnet. Die Medienpartner Radio bigFM und sunshine live übertragen live von NATURE ONE. Der Musiksender VIVA bringt im Anschluss verschiedene Nachberichte und Reportagen.

Tickets gibt’s bei allen bekannten VVK-Stellen, im Internet unter www.nature-one.de und unter
Tel.: 0261 - 921 5840. Non-Stop Bustransfer zum Festivalgelände ab Hauptbahnhof Koblenz.

 

Marker %s
Raketenbasis Pydna
Am Ring 10 - 56288 Kastellaun - DE
Diginights ist nicht Veranstalter dieses Events. Die Events werden von Veranstaltern, Locations eingetragen oder über Schnittstellen eingespielt. Wir sind lediglich Hostprovider und daher nicht verantwortlich für Inhalt oder Grafik. Bei Verstößen gegen das Urheberrecht verwenden sie bitte die "Event melden" Funktion.
Um dir ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von Diginights stimmst du unserer Verwendung von Cookies zu.