Regionen: OL

Kunstausstellung KAMELOGANA STENCIL ART

Samstag, 18.11.17 - 15:00 Uhr Oldenburgisches Staatstheater , Oldenburg frei Sonstige Stilrichtungen

Über die Party

Unter dem Titel KAMELOGANA STENCIL ART präsentiert die Kunstgalerie des Oldenburger Staatstheaters, die POP-UP-GALERIE in der Baumgartenstraße 11, am 18.11.2017, eine umfassende Einzelausstellung des Künstlers Christoph Fuhrken a.k.a. Kamelogana. Die Galerie hat von 15:00 -21:00 Uhr geöffnet – der Künstler wird anwesend sein.
Damit hat die ästhetische Dimension urbaner Kunst auch die Innenstadt von Oldenburg erreicht. Christoph Fuhrkens Arbeiten gehören zu den Angesagtesten was Galerien für Urban Art derzeit zu bieten haben. Seine Kunstwerke gehören seit Ausstellungen wie der URBAN-ART Kunstausstellung des KUNSTVEREIN WÖRTH e.V., oder dem STENCIL ART PRIZE in Sydney, Australien, zum Programm dieser Szene.
Mit der Ausstellung neuster Werke in der POP-UP-GALERIE der Sparte 7 des Oldenburger Staatstheaters stellt er abermals sein herausragendes Talent als Künstler dieser zeitgenössischen Kunst unter Beweis, denn die neuen Arbeiten von Christoph Fuhrken sind beeindruckende Ergebnisse seiner aktuellen Serie, die er unter dem Titel „Trojanische Frauen“ zusammenfasst. Fotorealistische aber in der Farbigkeit stark reduzierte Frauenmotive, die alle etwas gemeinsam haben, auf allen Kunstwerken findet sich das Symbol eines Kamels. Für Christoph Fuhrken ein Symbol für den Frieden in der Welt, eine Vision, wie eine Fata Morgana, an der er seit dem Irakkrieg 2003 arbeitet. Das Symbol eines „Friedenskamels“ im Wechselspiel mit dem einer Blume, die beide erst einmal gefunden werden wollen. Ein Suchspiel, geeignet für Groß und Klein. Bildträger sind alte Holzpaletten, Schranktüren oder Verkehrsschilder gleichermaßen. Farbspritzer, Drips und Drops, fehlen nie.
Darüber hinaus gibt Christoph Fuhrken ab 16:00 Uhr einen workshop, an dem sich Ungeübte und Fans dieser Kunstrichtung, mittels Stencilmesser und Schablonen, beim Sprühen ausprobieren können.
Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist der Auftritt des Oldenburger Künstlers Herr Penschuck, der ab 19:00 Uhr mit improvisierter und experimenteller Musik auftritt. Herr Penschuck, 1966 in Melbourne geboren, hat Linguistik und Kunst studiert. Er lebt in Oldenburg als freier und angewandter Grafiker, Fotograf und Konzeptkünstler. In den Neunziger Jahren betrieb er in Oldenburg die Produzentengalerie Karg, arbeitete bei Christo & Jeanne-Claude bei der Berliner Reichstagverhüllung. 2014 gründete er mit Kollegen das Erste Internationale Eierschneiderorchester ESO. Solo tritt er im Bereich Ambient/Drone/Musique Concrète mit elektroakustischen Instrumenten und Klangerzeugern auf. 

KAMELOGANA STENCIL ART
18.11.2017 – 15:00-21:00 Uhr
POP-UP-GALERIE (DON´T TOUCH THE ART) Sparte 7 / Staatstheater Oldenburg Baumgartenstraße 11, 26122 Oldenburg

» mehr laden ...
zur Website