Wir haben leider keine Region für Dich erkannt.
Regionen: HN, MOS, S

Folk am Neckar

Folk am Neckar
  • The O Reillys and the Paddyhats The O Reillys and the Paddyhats
  • Cuig Cuig
  • Iony Fyfe Iony Fyfe

Am 3. und 4. August im Burggraben Mosbach:

Der Vorverkauf für das sechste Folk am Neckar Festival hat begonnen!


Mosbach. Täglich erreichen das Kulturamt der Stadt Mosbach Anfragen zum beliebten Folk am Neckar-Festival. Auch wenn es erst am Freitag und Samstag, 3. und 4. August, wieder soweit ist, möchten die Besucher jetzt schon ihre Camping-plätze buchen, Tickets kaufen und natürlich Einzelheiten zum Programm erfahren. Folk am Neckar bietet wieder zwei Tage lang im und am Burggraben in Mosbach-Neckarelz feine, handgemachte Folkmusik mit einem internationalen Line-up.


Am Freitag eröffnet The O'Reillys and the Paddyhats um 19 Uhr das Festival mit mehr als einem Paukenschlag: Die sieben Multi-Instrumentalisten zelebrieren Irish Folk Punk mit harter Backline, treibendem Folk und ganz viel Leidenschaft! Mit unbändiger Lust und roher Authentizität präsentieren sie Songs, die alte Geschichten aus längst vergangener Zeit erzählen und das Gefühl geben, in einem alten Pub zu sitzen. Lieder, die alle Anwesenden mit auf die Reise nehmen, die die zweite Formation am Freitagabend weiterführt: The Rubber Wellies. Originell, nicht nur in musikalischer Hinsicht unterhaltsam, aber durchaus auch provokant sind die Rubber Wellies eine fahrende Folktruppe, wie es wenig andere gibt. Ihr unnachahmlicher Mix besteht aus gutgelaunten Mitsing-Stücken, ergreifenden Introspektiven und unbekümmerten Derbheiten. Dazu erzählen sie Geschichten – mehrsprachig, wie es sich für Weltenbummler gehört. Auch musikalisch heben sie Grenzen auf und bewegen sich leichtfüßig zwischen Singer-Songwriter-Folk, Shanties, mexikanischer Ranchera Musik, Bossa Nova, Reggae, Old Time und Swing. Mit der dritten und letzten Band des Abends Cúig geht die Reise weiter nach Irland. Immer wieder überrascht uns die grüne Insel mit jungen Talenten, aber Cúig setzen völlig neue Maßstäbe: Beim All Ireland Fleadh „battle of the bands“ Wettbewerb spielten die Youngsters die starke Konkurrenz an die Wand und hinterließen einen tobenden Saal. Da war der Jüngste gerade 14 und der Älteste 18 Jahre alt. Bei den Irish American News Awards wurden sie als "best new Irish Band" ausgezeichnet. Wenn man die Cúig Arrangements irischer, galizischer oder auch amerikanisch inspirierter Musik hört, dann kann man nur staunen wie reif, ausgeklügelt und auch einmalig sie sich anhören.

Am zweiten Tag des Festivals gibt es am Samstagnachmittag ab 16.30 Uhr ein Wiedersehen mit Ballad of Crows. „International ist nicht nur die Besetzung, sondern auch die Klasse“, schreibt celtic-rock.de zu Recht über sie. Die vier Jungs verschmelzen großartige Songs und exquisite Melodien mit honigsüßen Vocal-Harmonies. Ihr Sound ist mit einer sehr modernen Energie gewürzt, auch wenn seine Wurzeln in der traditionellen Musik liegen. Die Musik des Quartetts ist gleichsam geprägt von den traditionellen Tunes und Balladen seiner schottischen Heimat wie durch die Nu-Grass und Americana Bewegungen in den USA. Auch die nächste Formation, die Iona Fyfe Band, hat ihre Wurzeln in Schottland. Hier kommen die Fans von herausragenden Frauenstimmen voll auf ihre Kosten! Iona Fyfe, BBC Radio Scotland Young Traditional Musician of the Year 2017 Finalistin und ebenfalls 2017 nominiert für Scots Singer of the Year bei den MG ALBA Scots Trad Music Awards, singt seit ihrer Kindheit. Heute, im zarten Alter von 20 Jahren, ist sie bereits mehrfach ausgezeichnet und eine von Schottlands vielversprechendsten Folksängerinnen. Bei ihr steht das traditionelle, balladenreiche Liedgut ihrer Heimat Aberdeenshire ganz im Mittelpunkt. GlobalMusic.de schreibt: „Dieser wundervollen Stimme nicht zu erliegen, ist nahezu unmöglich. Iona Fyfe gehört zum Besten, was Schottland gesanglich zu bieten hat.“

Kraftvoll, schweißtreibend und extrem tanzbar geht es dann weiter mit Tears for Beers. Die fünf Mann rund um Kopf und Sänger Lars Jensen fackeln eine rasante Baltic-Power-Folk Party ab: Eigene und aktuelle Hits wie "Diamonds" von Rihanna werden hemmungslos mit Heavy Rock Klassikern wie "Nothing else matters" oder "Black Betty" gemixt. Es gibt kein Tabu, erlaubt ist was Spaß macht! Danach ist es höchste Zeit für Mainfelt. Mitreissender Rhythmus gepaart mit einer ordentlichen Portion Lebensfreude - so kennen Fans die erfolgreiche Band aus dem Herzen Südtirols. Ihr Folkrock, der oft als "handcrafted und heartmade" bezeichnet wird, trifft den Nerv der Zeit. Den Schlusspunkt setzen die Schottenrocker von Skerryvore. Die Band konnte schon zweimal den Scotland’s Traditional Music Award "Live Act des Jahres" (2016 & 2011) für sich beanspruchen. Ihr einzigartiger Stilmix aus Folk, Trad, Rock und Americana repräsentiert all die unterschiedlichen Persönlichkeiten und Werdegänge der acht Bandmitglieder, die aus verschiedenen Regionen Schottlands stammen. Skerryvore ist die absolute Idealbesetzung für einen gut gelaunten und rockigen Festivalausklang!

 

Rustikale kulinarische Köstlichkeiten, Bierspezialitäten vom Fass und hochprozentige Whiskyspezialitäten runden das Programm ab. Ein Fest für alle Freunde handgemachter Folkmusik!


Tickets gibt es ab sofort unter www.folk-am-neckar.de und bei der Tourist Info in Mosbach am Marktplatz.


Foto: Michael Pohl