Ante Perry

DJ

Über Ante Perry

Man kann über das Ruhrgebiet sagen was man will, wofür es allerorts geschätzt wird ist seine ehrliche, direkte und unverblümte Art. Hier zeigt man sich offenherzig, heimatverbunden und bodenständig. So auch in Dortmund. In der größten Stadt des Ruhrgebiets ist man stolz auf seinen Erstligisten Borussia Dortmund, den Signal-Iduna-Park – dem größten Fußballstadion Deutschlands und Heim des BVB, die Westfalenhalle - in der seit '93 mit der „Mayday“ die Mutter aller Indoor-Raves stattfindet, den Westfalenpark und die verbliebene Bierkunst. Ante Perry liebt Borussia... und Bier. Vor allem hat der gebürtige Rumäne sich aber zur Aufgabe gemacht das Nachtleben seiner Stadt zu bereichern und sie auch im Bereich der elektronischen Musik international zu einem festen Begriff zu machen. Und dazu sind ihm so einige Mittel recht:

Als DJ ist er bereits seit über einem Jahrzehnt hinter den Decks aktiv, um seine Definition von modernem House unter die Leute zu bringen, die genau so ehrlich und geradeaus ist, wie es sich für einen waschechten Ruhrgebeatler gehört. Dabei beschallt er keine zwielichtigen Dortmunder Spelunken, sondern regelmäßig die renommiertesten Clubs der Republik sowie Festivals wie Nature One, Mayday, Juicy Beats oder das Berliner Katermukke Festival und ist ein gern gebuchter Gast in Ländern wie Belgien, Dänemark, Frankreich, Kroatien, Russland, Spanien, Österreich oder der Schweiz. Am besten verstanden fühlt er sich dabei in extralangen Sets, am liebsten all-night-long, in denen er den dramaturgischen Spannungsbogen einer Nacht, vom Warm-Up bis hin zur Peaktime und darüber hinaus, selbst ziehen kann. Was ihm jedoch keinesfalls die Fähigkeit abspricht, nicht auch auf Knopfdruck komprimiert abliefern zu können. Im Gegenteil. Das Fazit ist gewöhnlich das gleiche: ein Kopf stehender Floor!

„Flashing Disco Sounds“ serviert Ante im Rahmen seiner eigenen Radioshow bereits im dritten Jahr auf dem bayrischen Sender egoFM. Mit dem Herz nicht nur am rechten Fleck, sondern vor allem auf der Zunge, präsentiert er an jedem zweiten Samstag von 21-22 Uhr einen Potpourri verschiedenster Sounds und Styles, garniert mit unterhaltsamen Offenbarungen aus der Szene.

Eigene Produktionen sind dem Dortmunder seit vielen Jahren ein beliebtes Medium, um seine persönlichen Launen der Housemusik unters Volk und die internationale Clublandschaft in Bewegung zu bringen. Das 2006er Debüt „Beach Power“,„Der Urknall“ und „Human You“ haben zweifelsohne einen Ehrenplatz in der Perry Diskografie, die neben diversen Single-Veröffentlichungen auf Labels wie Moonboutique, Systematic Recordings, Great Stuff und Kittball sowie Remixes für Acts wie Tube & Berger, Jennifer Rostock, Dapayk, Spirit Catcher auch zwei Albumveröffentlichungen („Flashing Disco Sounds I & II“) vorzuweisen hat, die jeweils in Kooperation mit den einstigen Studiopartnern Tube & Berger und Kolombo entstanden. Seit 2012 betreibt Ante jedoch sein eigenes Studio und hat in Eigenregie bisher explosives Clubmaterial auf Labels wie Stil Vor Talent, We Play House, Katermukke, Upon You und Kittball nachgelegt.

Mono Negro ist die Perrysche Spezialeinheit im Team mit Kompagnon Flo Mrzdk, ins Leben gerufen auf einer Kroatien-Exkursion unter Einwirkung einer Palette Karlova?ko gepaart mit der adriatischen Sonne. Seither befindet sich Mono Negro als dynamisches Duo auf einer Live-Mission durch die Club-Unterwelt - bis an die Zähne bewaffnet mit monströsen Basslines, packenden Vocals und mitreißenden Grooves, die sie via Ableton, Akai & Numark Controller, Midi Pad, DJM und CDJs abfeuern und mit Karlova?ko, Konfetti und Glitzer ablöschen. Den Soundtrack dazu gibt’s bisher in zwei Teilen, mit der Mono Negro EP für Stil Vor Talent und dem aktuellen Release auf Kittball.

„Be An Ape“ – Der Traum vom eigenen Label reifte schon seit frühen Tätigkeiten als A&R-Manager für die Labels Punx und Polo und wird im Oktober 2013 nun endlich Wirklichkeit. Dabei soll das eigene Imprint in erster Line als Plattform für die eigene Musik dienen und noch ganz nostalgisch schwarzes Gold veröffentlichen; mit einer Release-Philosophie, die sich so breit gefächert und unvorhersehbar zeigt, wie die DJ-Sets des Labelmachers – von Deep bis Peak ist alles möglich!

Galerien

In order to provide you with the best online experience this website uses cookies. By using diginights, you agree to our use of cookies.